Wendelin Großmann

geb. 1. April 1894, verst. 26. März 1969


 

Wendelin Großmann

Wendelin Großmann hat ein umfangreiches Werk hinterlassen. Seine Bilder erinnern oft an die alten holländischen Meister. Die Künstler der Romantik, wie Caspar David Friedrich, Philips Wouwerman und Ludwig Richter zog er den abstrakten Malern vor. Sehr nahe stand ihm seine Heimatstadt Aschaffenburg, was man an den vielen Stadtansichten und Bildern aus dem Spessart ersehen kann.

 

Nach seiner Lehre in der Buntpapierfabrik Aschaffenburg war er als Grafiker und Lithograph tätig. 1956 arbeitete er dort mit Horst Janssen zusammen.

 

Bedeutende Porzellanmanufakturen haben seine Dekors in die Produktion übernommen. Entwürfe von ihm wurden in ganz Europa, den USA und Südafrika verwirklicht.

 

Im Nationalmuseum von Virginia (USA) in Arlington, ist in der „Quilters Hall of Fame“ der berühmte Quilt „Flower Basket PetitPoint“ der nach seinem Entwurf gestaltet wurde, ausgestellt.

 

In seinen Werken brachte er seine Gefühle zum Ausdruck, egal ob es sich um romantische Federzeichnungen, Kriegserlebnisse oder Sujets von vielen Reisen handelte.

 

Es waren sicher auch die zahlreichen Wanderungen, die ihn auf die Idee brachten insbesondere bei seinen Winterbildern das weiße Papier als Hintergrund für seine Werke zu verwenden. Diese seltene Technik verleiht seinen Bildern eine natürliche Tiefe und ganz besonderen Charme.